Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Playlist’ Category

Light Up Gold

„Light up gold was the colour of something I / Was looking for“, singt die Brooklyner Band Parquet Courts auf ihrem ersten Album. Das kam Ende letzten Jahres heraus. „Light Up Gold“ gefiel uns schon deshalb, weil der Sound roh, die Gitarren laut und die Texte gut waren. „to light up“ heißt im Englischen anzünden. Die Band sang (zumindest drei der vier Musiker singen abwechselnd) also vermutlich über die goldene Farbe mit der eine Flamme zum Beispiel eine Zigarette entzündet. Viel länger als eine Zigarettenlänge waren die meisten Lieder nicht, auch wenn sie sie live mitunter auf die Länge eines Joints, der manchmal auszugehen droht und dann wieder entzündet wird, dehnten.

Wir mochten auch, dass Parquet Courts für ihre neue EP „Tally All the Things That You Broke“, die gerade erschienen ist, warben, indem sie Mixtapes, an die Redaktionen von Musikzeitschriften und Veranstaltungsmagazinen verschickten. Diese Kassetten sahen aus wie die Tapes, die wir früher für einander anfertigten und die auf langen Autofahrten gelegentlich von Kassettendecks gefressen wurden.

Parquet Courts KassetteDazu passte, dass die Band weder bei facebook noch twitter vertreten war. Inzwischen gibt es jeweils einen Account, doch der, sagen sie, werde nicht von ihnen betrieben. In einem Gespräch erklärt Sänger und Gitarrist Andrew Savage warum:

„I feel like the role of social networks in music and art is to kind of deliver something to people, and what I would rather happen is not to wait for things to be delivered but to seek it out. That was my method of getting into DIY punk culture. It was never given to me. I never would have found it if I hadn’t gone out looking for it myself. So, in a sense, I feel like it’s important to reward people’s curiosity, which is one of the reasons why we send out mix tapes.“ >>> hier geht’s zum gesamten Gespräch

Wer übrigens unseren Beitrag über Hometaping noch nicht gelesen hat, kann das hier nachholen: elephant über Hometaping

Advertisements

Read Full Post »

Playlist Mai

  1. Curtis Mayfield – (Don’t Worry) If There’s A Hell Below We’re All Going to Go
  2. Gil Scott-Heron – The Bottle
  3. Ben Folds – The Bitch Went Nuts
  4. Nick Cave & The Bad Seeds – Up Jumped the Devil
  5. Chuck Prophet – Hot Talk
  6. Bob Dylan – Day of the Locusts
  7. Deer Tick – Straight Into a Storm
  8. Black Sabbath – Iron Man
  9. Wolfmother – Violence of the Sun
  10. The Verve – Valium Skies

Read Full Post »

Playlist April

  1. Slim Harpo – I Got Love If You Want It
  2. The Animals – We Gotta Get Out Of This Place
  3. The Kinks –David Watts
  4. Mumford & Sons – Little Lion Man
  5. Maximo Park – History Books
  6. Love – You Set the Scene
  7. Flamin’ Groovies – Teenage Confidential
  8. The Rifles – Hometown Blues
  9. Wooden Shjips – We Ask You to Ride
  10. Beck – Farewell Ride

Ingo Rüdigers Bonus Track: Malcolm McLaren – Double Dutch

Read Full Post »

Playlist März

  1. Pink Floyd – Fat Old Sun
  2. Spooky Tooth – I’m the Walrus
  3. Mountain Goats – Palmcorder Yajna
  4. Amadou & Mariam – Sabali
  5. Black Keys – Same Old Thing
  6. Pavlov’s Dog – Fast Gun
  7. The Style Council – My Ever Changing Moods
  8. Blur – Bad Day
  9. Black Box Recorder – Ideal Home
  10. Beach Boys – In My Room

Read Full Post »

Playlist Februar

  1. Vampire Weekend – Oxford Comma
  2. Talking Heads – The Book I Read
  3. David Bowie – Cactus
  4. Wild Beasts – Hooting & Howling
  5. Grandaddy – The Crystal Lake
  6. Big Star – There Was A Light
  7. Nick Drake – The Thoughts of Mary Jane
  8. Laura Marling – Cross Your Fingers
  9. Iron & Wine – Call Your Boys
  10. Television Personalities – If I Could Write Poetry

Read Full Post »

Playlist Januar

  1. Arcade Fire – Tunnels
  2. Fleet Foxes – White Winter Hymnal
  3. Element of Crime – Der weiße Hai
  4. Madness – NW5
  5. The Clash – Career Opportunities
  6. The Man They Couldn’t Hang – The Ghosts of Cable Street
  7. The Doors – Wintertime Love
  8. Keren Ann – Chelsea Burns
  9. U2 – White As Snow
  10. Belle & Sebastian – Mornington Crescent

Read Full Post »